Diskussion über Mobilitätskonzept 2030

Diskussion über Mobilitätskonzept 2030

Am 16.07. kam der Gemeinderat zu einer nicht-öffentlichen Klausur zusammen, um über das Mobilitätskonzept Heilbronn 2030 zu beraten (s.a. >Bericht der Heilbronner Stimme). In diesem Zusammenhang wurde auch über zahlreiche Anträge der Ratsfraktionen zum Konzept diskutiert.

Darunter war auch ein Antrag im Zusammenhang mit dem Erlebnisweg Lerchenebrgtunnel (siehe >Drucksache 294, Anhang – Antrag Nr. 16), eingebracht durch unseren Vereinsvorstand und Gemeinderat Wolf Theilacker, der aus drei Teilen bestand:

  • a) Anmeldung der Bottwarbahntrasse zur Förderung als Radschnellverbindung [Sontheimer Landwehr – Rathenauplatz]
  • b) Erwerb der Lerchenbergtrasse einschließlich des Tunnels mit dem Ziel zur Nutzung als Fuß- und Radweg
  • c) Verlängerung der Maßnahme a) als durchgehende Nord-Süd-Verbindung östlich der Allee bis Botanischer Obstgarten.

Ein Informationsschreiben im Namen des Vereins im Vorfeld zur Klausur an den OB und die Fraktionen sollte die Bewertung des Antrags um weitere, positive Gesichtspunkte ergänzen (siehe >Anschreiben und eine >Gegenüberstellung mit anderen Bahntrassen-Radwegen mit Tunnelnutzung). Auch der erfolgreiche Zwischenstand der Petition (1.500 Unterschriften) wurde dabei als eindrucksvolles Bekenntnis der Bürgerschaft zum Projekt hervorgehoben.

Ob und in welchem Umfang der Antrag seine Aufnahme in das Mobilitätskonzept findet, wird nach der im September geplanten Beschlussrunde bekannt gegeben – es bleibt also spanned, wir bleiben dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.