Durchsuchen nach
Kategorie: Verwandte Themen

Alle Blog-Einträge mit Infos zu verwandten Themen rund um die Bottwarbahn, Radfahren, etc.

Das perfekte Mottolied!

Das perfekte Mottolied!

„Warum hört der Fahrradweg einfach hier auf?“

Jan Böhmermann trifft es mit seiner gekonnt provokant satirischen Art auf den Punkt und hat – ohne es zu ahnen – das perfekte Lied zum immer noch unvollendeten Erlebnisweg Lerchenbergtunnel verfasst. Eine tolle Einstimmung auf unsere Herbstoffensive – mehr dazu demnächst! Und hier gibt es das Video zum Lied:

Digitale Radverkehr-Mängelkarte

Digitale Radverkehr-Mängelkarte

Nach dem landesweiten Aufruf des SWR zur Meldung von Mängeln im Radverkehrsnetz im Frühjahr, hat nun auch die Lokale Agenda Heilbronn eine Radverkehr-Mängelkarte online gestellt. Hier können für das Heilbronner Stadtgebiet Hinweise zu verbesserungswürdigem Zustand, Wegweisung, Verlauf, Markierung oder auch Sicherheit von Radwegen eingetragen werden.

Die fehlende Weiterführung des Erlebniswegs Lerchenbergtunnel sowohl in westliche (Bottwarbahntrasse), wie auch östliche Richtung (Lerchenbergtunnel) haben wir bereits eingetragen (siehe Nr. 90 + 91). Allerdings kann bei Klick auf das entsprechende Meldungssymbol und Auswahl von „Kommentar per Email senden“ dem Anliegen noch mehr Nachdruck verliehen werden. Nutzen wir diese Möglichkeit!

> Hier geht es zur Meldekarte…

(mit Zoom auf Meldung #90)

SWR Themenschwerpunkt Radfahren

SWR Themenschwerpunkt Radfahren

Der SWR hat aktuell einen Themenschwerpunkt zum Thema Radfahren im Programm (#besserRadfahren). Die Aktion beinhaltet auch eine interaktive Meldungskarte für Optimierungspunkte im Radwegenetz. Inzwischen sind dort auch die fehlenen Radwege auf der Bottwarbahntrasse und der Lerchenbergtrasse eingetragen. Jeder kann durch Klick auf das jeweilige Meldungssymbol die Meldung bestätigen – viele Klicks deuten also auf allgemeine Relevanz des Themas hin. Bitte bestätigt daher die beiden Einträge auf der Karte, um unser Projekt auch auf diesem Weg zu unterstützen!

> Hier geht es zur Meldungskarte…

(Dort zunächst nach Heilbronn hineinzoomen)

RADar Map – Ausschnitt auf den Elebnisweg Lerchenbergtunnel
Transparenz in der Kostendiskussion gefordert

Transparenz in der Kostendiskussion gefordert

Immer wieder dreht sich die Diskussion um die Realisierung des Projekts Erlebnisweg Lerchenebrgtunnel um die Frage der Projektkosten. Das ist verständlich, da Heilbronn – wie jede Kommune – einen verantwortungsvollen Einsatz seiner Finanzmittel sicherstellen muss („Kosten-Nutzen-Verhältnis“). Leider wird die Diskussion dabei oft auf Basis einer unterschiedlichen Faktenlage geführt. Die Verwaltung konfrontiert die Projekt-Befürworter mit überraschend hohen und teilweise nicht transparenten Kosten. Unser Auftrag als Verein ist daher die Plausibilisierung und Bereitstellung von Erfahrungswerten vergleichbarer Projekte (s.a. erstellte >Übersicht).

In diesem Zusammenhang hier ein paar Fakten von unseren Freunden der >Wuppertalbewegung e.V., verantwortlich für die mehrfach preisgekrönte Nordbahntrasse und kürzlich auch der >Schwarzbachtrasse in Wuppertal.

Portal des Wichlinghauser Tunnels (Schwarzbachtrasse Wuppertal) vor und nach der Umwidmung

Weiterlesen Weiterlesen

Heilbronn Süd anno 1902

Heilbronn Süd anno 1902

Ein historischer Blick auf die Südstadt im Jahre 1902. Gut zu erkennen der erst Ende 1900 eröffnete Südbahnhof und die Trassen derBottwartalbahn und der Verbindungsbahn – südlich hiervon noch keine städtische Bebauung [Klick auf Karte zum Vergrößern].

Heilbronn 1902
Heilbronner Stimme Wochenthema

Heilbronner Stimme Wochenthema

Jede Woche beleuchtet die Heilbronner Stimme unter der Rubrik „Wochenthema“ ein neues regionales Thema. In der letzten Augustwoche lautete das Thema „Wie das Fahrrad die Region erobert“. Ein Bericht zum Erlebnisweg Lerchenbergtunnel findet sich in diesem Dossier zwar nicht, dafür aber einige interessante Beiträge, die in Summe die Ausbaufähigkeit des lokalen Radnetzes unterstreichen.

>Hier geht es zum Dossier… (extern)

Auch im Magazin „stimmt!“ erschien in diesem Zusammenhang ein Bericht zur Frage „Fahrradstadt Heilbronn?“ mit einem Interview der Zuständigen im städtischen Verkehrsamt.

>Hier geht es zum stimmt!-Artikel… (extern)

Gegenüberstellung vergleichbarer Projekte

Gegenüberstellung vergleichbarer Projekte

Auf Basis von Informationsgesprächen mit Verantwortlichen vergleichbarer Projekte innerhalb Deutschlands ist nun folgende, informative und faktenbasierte Gegenüberstellung des Projekts Lerchenbergtunnels mit anderen Bahntrassen-Radwegen mit Tunnelnutzung entstanden – ganz unter dem Motto: „Was andere schaffen, kann Heilbronn auch!“:

Besuch am „Fledermaustunnel“

Besuch am „Fledermaustunnel“

Das verlängerte Fronleichnams-Wochenende wurde u.a. zur Fahrt auf dem Sauerland-Radring genutzt. Dabei wurde natürlich auch das Highlight der Strecke durchfahren: der 689 Meter lange Kückelheimer Tunnel, auch bekannt als „Fledermaustunnel“.

Trotz nicht optimalen Wetterverhältnissen war die Strecke gut besucht von Radfahrern, die sich diese touristische Sehenswürdigkeit im Sauerland nicht entgehen lassen wollten.

Weitere Bilder:

Weiterlesen Weiterlesen

Historische Zitate – passend zum Erlebnisweg Lerchenbergtunnel

Historische Zitate – passend zum Erlebnisweg Lerchenbergtunnel

„Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“

Albert Einstein, 1879 – 1955
Albert Einstein (Fotografie von Ferdinand Schmutzer, 1921, Lizenz: public domain)

„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.“

Albert Einstein (über die Relativitätstheorie)

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden.“

Adam Opel, 1837 – 1895 (…über das Fahrradfahren)

…Wer kennt weitere passende Zitate? Gerne als Kommentar zu diesem Beitrag ergänzen 🙂

Auto kostet, Fahrrad bringt Geld

Auto kostet, Fahrrad bringt Geld

Kosten-Nutzen-Analyse für die EU

Kosten-Nutzen-Analyse neu bewertet. Ein Wissenschaftsteam verglich verschiedene Kosten-Nutzen-Analysen, stellte eine umfassende Liste von Kriterien zusammen und ermittelte die externen und privaten Kosten der Automobilität, des Radfahrens und des Gehens in der Europäischen Union: jeder mit dem Auto gefahrene Kilometer kostet 0,11 Euro, während Radfahren und Zufußgehen Vorteile von 0,18 Euro bzw. 0,37 Euro pro Kilometer bringen. Hochgerechnet auf die Gesamtzahl der Personenkilometer in der EU kostet die Automobilität etwa 500 Milliarden Euro pro Jahr. Das Radfahren hat einen Nutzen von 24 Milliarden Euro pro Jahr, das Gehen von 66 Milliarden Euro pro Jahr.

Die komplette Studie ist abrufbar unter https://www.researchgate.net/publication/330184791_The_Social_Cost_of_Automobility_Cycling_and_Walking_in_the_European_Union